2 Comments

  1. red667

    aus meiner sicht als langjähriger krone leser, denke ich das das weblog A das richtige ist. der wortwitz und die altweltliche ausdrucksweise entspricht hans dichand wie ich ihn kenne und schätzen gelernt habe.

  2. Abgesehen vom „Plagiator“, der mich jetzt nur am Rande interessiert, stelle ich mir die Frage, ob das Dichand-Blog wirklich ernsthaft als solches betrachtet werden kann.

    Technisch: ja. Eine Blogsoftware mit den entsprechenden Möglichkeiten (Beiträge, Kommentare, Links, Tags) gibt es.

    Ansonsten: nein. Auf Kommentare gibt es keine Reaktion, andere Blogger (und es gibt durchaus solche, die meinungstechnisch kompatibel sind) sind nicht verlinkt. Das die Kommentare moderiert sind ist angesichts der zu erwartenden Masse an Reaktionen verständlich, wobei ich im Moment noch nicht beurteilen kann wie strikt und fair die Moderation erfolgt.

    Damit sind zwei wesentliche Kriterien für eine Gesamtdefinition nicht erfüllt: Vernetzung und Dialog. Erstere ist nicht vorhanden, nicht einmal Links im Text verweisen auf andere Blogs, Trackbacks/Pingbacks scheint die Krone-Blogsoftware nicht zu akzeptieren. Dialog findet maximal in den Kommentaren unter den einzelnen Nutzern statt, der Autor selbst verwendet die technische Plattform als Kommunikations-Einbahnstraße, im Grunde wie einen Zeitungskommentar – nicht wie ein Weblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.