2 Comments

  1. Ich stimme letzterem durchaus zu. Auch in meinem Weblog stellen Menschen immer wieder die Frage nach Social Booksmarks, RSS, Trackbacks etc. All das ist auch für relativ internetaffine Menschen (mit eigenen Websites oder sogar Blogs) durchaus noch nicht selbstverständlich. So kann ich immer wieder darauf hinweisen, dass man mein Angebot locker über RSS Feed abonnieren kann, wenn die LeserInnenschaft damit gar nichts anzufangen weiß.
    Entweder müssen wir die Zeit für uns arbeiten lassen, mehr Aufklärungs- und Informationsarbeit betreiben oder wir müssen uns überlegen, wie wir diese Tools noch viel selbsterklärender und simpler (Stichwort ua. ist Usability) gestalten und anbieten können. So überlege ich nicht auf del.icio.us und meine dortigen Tags zu verweisen sondern spezielle Tags über einen Feedaggregator als normale Artikel in meinem Blog anzubieten (natürlich nur meine eigenen) – das macht es vielleicht einfacher.
    Daher bin ich an alternativen Ideen wie man das Web 2.0 näher an die Menschen heranbringt (eben unter dem Stichwort „Digital Gap/Divide“ aufheben) sehr interessiert.

  2. Ich bin Person of the Year des TIME Magazin…

    Wie ich David Röthlers Weblog entnehme bin ich vom TIME Magazin zur "Person of the Year" gewählt worden!!! Nunja, nicht ich ganz allein. Wir alle, die wir partizipative Websites, Weblogs, Wikis betreiben und damit unser Leben, unsere Erfahr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.